Fachinhalte

Der schlaue Trecker

John Deere investiert in AI: Übernahme von Blue River Technology

Bereich: Fachartikel

Der US-Konzern John Deere hat eine Vereinbarung zur Übernahme von Blue River Technology unterzeichnet. Das Unternehmen entwickelt Technologien und Anwendungen von Künstlicher Intelligenz (Artificial Intelligence), die eine gezielte Behandlung von Einzelpflanzen ermöglichen.

Künstliche Intelligenz eröffnet der Landtechnik völlig neue Perspektiven im Pflanzenbau. Mithilfe der Pflanzenerkennung zum Beispiel können Maßnahmen gezielter durchgeführt werden. Ganzflächenbehandlungen sind nicht mehr notwendig – und der Herbizidaufwand sinkt deutlich.

Blue River Technology gilt als Vorreiter in diesem innovativen Anwendungsfeld. Das kalifornische Start-up-Unternehmen setzt dafür Bilderkennungssysteme, Robotertechnologie und „lernende Maschinen‟ ein, die Pflanzen erkennen, sie identifizieren und Maßnahmen punktuell durchführen.

Bitte zum Weiterlesen registrieren oder einloggen:

Bitte registrieren zum Login

Bereitgestellt von:
SIGS DATACOM GmbH - erschienen im AI Trendletter


Diese Inhalte könnten Sie auch interessieren:

Fachartikel

Neue Rolle des „Chief AI Officer“ gefordert

Auch wenn heute stattliche 80 Prozent der Unternehmen bereits in AI investieren, glaubt jeder dritte Entscheider, dass seine...

Fachartikel

Volkswagen setzt auf „Deep Learning“

Der Volkswagen Konzern setzt bei digitalen Zukunftsthemen auf „Artificial Intelligence“ (AI). Die Volkswagen IT kooperiert deshalb...

Fachartikel

Im Robotik-Labor nähern sich Wissenschaftler der TU Berlin dem Verständnis der künstlichen Intelligenz

„Bottom-3“ steht vor einem Rätsel. Er sieht Griffe, Riegel, Klappen und Schübe. Kann man sie bewegen? Öffnen? Verschieben? Und was...

Zurück