Fachinhalte

Neue Rolle des „Chief AI Officer“ gefordert

80 Prozent der Unternehmen investieren in AI - trotz erheblicher Schwierigkeiten

Bereich: Fachartikel

Auch wenn heute stattliche 80 Prozent der Unternehmen bereits in AI investieren, glaubt jeder dritte Entscheider, dass seine Organisation in den nächsten drei Jahren mehr für AI-Technologien ausgeben muss, um mit den Mitbewerbern Schritt zu halten.
Gleichzeitig erwarten die Entscheider erhebliche Hindernisse bei der Einführung von AI, die sie unter anderem durch die Schaffung der neuen Position „Chief Artificial Intelligence Officers“ (CIAO) überwinden wollen.
Das sind einige der Ergebnisse der aktuellen Studie „State of Artificial Intelligence for Enterprises“ zum Thema „Künstliche Intelligenz“, für die das Marktforschungsinstitut Vanson Bourne im Auftrag von Teradata weltweit 260 aktive Großunternehmen befragt hat.
Atif Kureishy, Vice President „Emerging Practices“ bei der Teradata-Tochter Think Big Analytics
Atif Kureishy, Vice President „Emerging Practices“ bei der Teradata-Tochter Think Big Analytics

„Diese Studie fördert einen wichtigen Trend zutage: Unternehmen sehen KI als strategische Priorität an, mit deren Hilfe sie den Wettbewerb in ihren jeweiligen Branchen überholen wollen“, wird Atif Kureishy, Vice President „Emerging Practices“ bei der Teradata-Tochter Think Big Analytics, in einer Pressemitteilung zitiert.

Bitte zum Weiterlesen registrieren oder einloggen:

Bitte registrieren zum Login

Bereitgestellt von:
SIGS DATACOM GmbH - erschienen im AI Trendletter


Diese Inhalte könnten Sie auch interessieren:

Fachartikel

Tout est possible! Wenn Künstliche Intelligenz emotional wird.

Künstliche Intelligenz ist das Buzzword unserer Tage; es begegnet uns nicht nur im Privaten, wenn wir bei Alexa unsere Pizza...

Fachartikel

Der schlaue Trecker

Der US-Konzern John Deere hat eine Vereinbarung zur Übernahme von Blue River Technology unterzeichnet. Das Unternehmen entwickelt...

Fachartikel

„Wir setzen in fast allen unseren Services AI ein“

Christoph Witte, Kolumnist von JavaSPEKTRUM, sprach mit Ralf Herbrich, Managing Director des Amazon Development Center Germany...

Zurück