Fachinhalte

Prototyp für Arduino und Raspberry Pi verfügbar

Microsoft Research bringt Artificial Intelligence auf Edge Devices

Bereich: Fachartikel

Forscher der Microsoft Research Labs entwickeln aktuell Machine-Learning-Dienste für Kleinstcomputer wie Raspberry Pi oder Arduino. Damit wird „Artificial Intelligence“ (AI) auch für „Edge Devices“, also für autonome Geräte, nutzbar.

Erste Previews dieser Software sind ab sofort auf Github verfügbar. Das neue Open-Source-Angebot gilt als weiterer Meilenstein auf Microsofts Vorhaben, AI zu „demokratisieren“ – und soll eine Standardisierung von Protokollen und Schnittstellen für autonome Geräte in der realen Welt fördern.

Bitte zum Weiterlesen registrieren oder einloggen:

Bitte registrieren zum Login

Bereitgestellt von:
SIGS DATACOM GmbH - erschienen im AI Trendletter


Diese Inhalte könnten Sie auch interessieren:

Fachartikel

Intel investiert kräftig in innovative Lösungen

Künstliche Intelligenz, abgekürzt KI oder AI für den englischen Begriff „Artificial Intelligence“, prägt seit Jahrzehnten die...

Fachartikel

Neuromorphe Systeme als kommende AI-Plattform?

An das menschliche Gehirn angelehnte Supercomputing-Systeme könnten in Zukunft die Plattform für „Artificial Intelligence“ bilden....

Fachartikel

AI trifft auf App-Economy

Verfolgt man die aktuelle Berichterstattung zum Thema „Künstliche Intelligenz”, könnte man den Eindruck bekommen, dass es sich um...

Zurück